Es regnet Meteoriten auf der New Louis Moinet Cosmopolis

Wenn Sie dachten, Meteoriten-Zifferblätter seien der letzte Schrei, warten Sie, bis Sie Louis Moinets neuestes Einzelstück sehen, die Cosmopolis. Louis Moinets Herangehensweise an die Uhrmacherkunst ist bekannt für seine Komplikationen im Barockstil und geradezu spektakulär. Im überschwänglichen Louis-Moinet-Stil sprengt die Cosmopolis alle existierenden Meteoriten-Zifferblätter aus dem Wasser. Nicht nur ein, sondern zwölf Meteoritensplitter, die auf die Erde einschlugen, beschweren diese Uhr und verleihen dem Handgelenk einen Hauch von Kosmos. Die Cosmopolis wurde von Guinness World Records als die Uhr mit den „meisten Meteoriteneinsätzen“ anerkannt und wirkt den Kräften der Erdanziehung mit einer Tourbillon-Komplikation entgegen.

Ateliers Louis Moinet, 2004 von Jean-Marie Schaller gegründet und geleitet, ist im Guinness-Buch der Rekorde kein Unbekannter. In einer überraschenden Wendung der Ereignisse, die die replica Uhren geschichte neu schrieb, tauchte 2013 ein „Compteur de Tièrces“, der vom historischen Uhrmacher Louis Moinet im Jahr 1816 entwickelt wurde, bei einer Auktion auf. Im Jahr 2016 wurde er nicht nur mit einem Guinness-Weltrekord als „erster Chronograph der Welt“ ausgezeichnet “, erhielt sie 2020 auch eine zweite Auszeichnung als weltweit „erste Hochfrequenz-Stoppuhr“.

Jean-Marie Schallers Faszination für Meteoriten war der kreative Funke hinter der Cosmopolis. Einige dieser kosmischen Gesteine rasen durch den Weltraum, bevor sie auf die Erde stürzen. Sie sind älter als die Erde selbst und haben die Entstehung unseres Sonnensystems miterlebt. Die zwölf auf dem Zifferblatt verwendeten Meteoriten stellen seltene Exemplare dar, von denen einige ihren Ursprung auf dem Mond und dem Mars haben und andere aus Meteoritenschauern und Asteroiden aus der ganzen Welt stammen.

Auf dem dunkelgrauen Zifferblatt sind zehn goldgerahmte Kreise mit verschiedenen Meteoritenproben angebracht, sodass bei 6 Uhr viel Platz für das fliegende Tourbillon bleibt. In der Mitte des Zifferblatts befindet sich ein äußerst seltenes Beispiel eines weiß gesprenkelten Mondmeteoriten, der in der Nähe von Dhofar, Oman, gefunden wurde. Dieser große Kreis wird vom Tourbillon durchschnitten, das auch eine außergewöhnliche Scheibe aus schwarzem Chondrit aufweist. Dieser besondere Weltraumstein, der durch einen gigantischen Einschlag zweier Asteroiden entstanden ist, ist hinter dem Tourbillonkäfig platziert. Die facettierten Zeiger haben einen durchbrochenen Bereich und die Spitzen sind mit Leuchtmasse behandelt. Ohne Lünette und mit einem ausgeprägt gewölbten Saphirglas wird das Sehvergnügen noch größer.

Während die Öffnung für das Tourbillon zentriert ist und mit dem zentralen Einsatz aus Mondmeteorit eine Acht bildet, ist das fliegende Tourbillon leicht außermittig angeordnet. Angetrieben wird die Cosmopolis von einem Handaufzugswerk mit Doppelfederhäusern, das eine robuste Gangreserve von 96 Stunden bietet. Mithilfe einer „Volte-Face“-Anordnung werden die Fässer kopfüber in Reihe gestapelt und geben gleichzeitig ihre Energie ab. Die vom Saphirgehäuseboden aus sichtbare Grundplatte ist mit kreisförmigen Genfer Streifen verziert und verfügt über Aussparungen, die Teile des Uhrwerks freigeben.

Das Gehäuse aus 18-karätigem Roségold ähnelt dem Gehäuse des Tempograph Spirit, der 2022 neu gestaltet wurde. Das 40,7-mm-Gehäuse verfügt über ausgehöhlte und abgeschrägte Bandanstöße, eine große Krone und ist mit polierten und satinierten Akzenten verziert.

In der sich ständig weiterentwickelnden Welt der Luxusuhren hat sich Louis Moinet eine Nische geschaffen, indem es Kunstfertigkeit, Innovation und Präzision nahtlos miteinander verbindet. Die Veröffentlichung der neuen Louis Moinet Cosmopolis-Uhr markiert einen weiteren Meilenstein auf der illustren Reise der Marke. Dieser Zeitmesser unterstreicht nicht nur das Engagement der Marke für uhrmacherische Exzellenz, sondern präsentiert auch ein faszinierendes Design, das eine Hommage an den Kosmos und das Konzept der globalen Konnektivität darstellt. In diesem umfassenden Artikel werden wir in die Feinheiten der Louis Moinet Cosmopolis eintauchen und ihre Designelemente, technischen Merkmale und die Inspiration hinter diesem außergewöhnlichen Zeitmesser erkunden.

Die Essenz von Louis Moinet:

Bevor wir uns mit den Besonderheiten der Cosmopolis-Uhr befassen, ist es wichtig, die Essenz von Louis Moinet als Marke zu verstehen. Der 2004 gegründete Schweizer Luxusuhrenhersteller lässt sich vom Erbe von Louis Moinet inspirieren, einem Uhrmacher des 19. Jahrhunderts, der für seine bahnbrechenden Erfindungen und exquisiten Zeitmesser bekannt war. Das Engagement der Marke für Innovation, Handwerkskunst und Geschichtenerzählen hat sie in der wettbewerbsintensiven Welt der Haute Horlogerie hervorgebracht.

Designelemente der Cosmopolis-Uhr:

Die Louis Moinet Cosmopolis Uhr ist ein optisches Meisterwerk, das durch sein aufwendiges Design und die Liebe zum Detail besticht. Die Uhr verfügt über ein 47,4-mm-Gehäuse aus 18-karätigem Roségold und verdeutlicht das Engagement der Marke für die Verwendung hochwertiger Materialien. Das Gehäuse ist nicht nur ein Gehäuse für die Bewegung; Es dient als Leinwand für die vom Himmel inspirierten Designelemente, die das Cosmopolis wirklich einzigartig machen.

Das Zifferblatt der Cosmopolis-Uhr ist ein himmlisches Schauspiel für sich. Im Mittelpunkt steht eine handgravierte, vielschichtige Darstellung der Erde, umgeben von einer faszinierenden Reihe von Komplikationen und astronomischen Indikatoren. Die Handwerkskunst, die bei der Herstellung dieses Zifferblatts zum Einsatz kommt, ist ein Beweis für Louis Moinets Engagement, die Grenzen der traditionellen Uhrmacherkunst zu erweitern.

Eines der herausragenden Merkmale des Zifferblatts ist die Darstellung der Erde über dem Nordpol. Diese besondere Perspektive verleiht der Gesamtästhetik der Uhr ein Gefühl von Dynamik und Originalität. Die Kontinente sind sorgfältig ausgearbeitet und die Detailgenauigkeit ist beeindruckend und zeigt das Engagement der Marke für die Verschmelzung von Kunst und Uhrmacherkunst.

Zusätzlich zur Erde verfügt das Zifferblatt über ein Tourbillon bei 6 Uhr, das dem Gesamtdesign einen Hauch mechanischer Raffinesse verleiht. Das Tourbillon, ein Markenzeichen der High-End-Uhrmacherei, erhöht nicht nur die Genauigkeit, indem es die Auswirkungen der Schwerkraft ausgleicht, sondern ist durch seine faszinierende Rotation auch ein optischer Leckerbissen.

Die Louis Moinet Cosmopolis-Uhr verfügt über eine Tag-/Nachtanzeige, die ihr globales Thema unterstreicht. Diese Komplikation verleiht der Uhr eine praktische Dimension und ermöglicht es dem Träger zu erkennen, ob an einem bestimmten Ort Tageslicht oder Nacht herrscht. Die Subtilität, mit der dieses Merkmal in das Design integriert wird, spiegelt das Bekenntnis der Marke zu funktionaler Eleganz wider.

Der himmlische Tanz: Mondphasen und GMT-Funktionalität:

Die Cosmopolis-Uhr erweitert ihr Himmelsthema und verfügt über eine Mondphasenanzeige bei 12 Uhr, die den Mondzyklus mit bemerkenswerter Genauigkeit anzeigt. Die Mondphasenkomplikation, die mit einem handgravierten Mond verziert ist, verleiht dem Zeitmesser eine poetische Note und steht im Einklang mit der Tradition von Louis Moinet, seinen Uhren Geschichtenerzählelemente zu verleihen.

Darüber hinaus ist die Cosmopolis-Uhr mit einer GMT-Funktion (Greenwich Mean Time) ausgestattet, die es dem Träger ermöglicht, die Zeit in zwei verschiedenen Zeitzonen gleichzeitig zu verfolgen. Der GMT-Zeiger zeichnet sich durch sein einzigartiges Design aus und erleichtert das Ablesen der zweiten Zeitzone. Diese praktische Funktion passt zum globalen Thema der Uhr und richtet sich an Personen, die häufig Zeitzonen durchqueren oder Verbindungen in die ganze Welt haben.

Mechanische Meisterschaft: Das LM 24-Uhrwerk:

Das Herzstück der Louis Moinet Cosmopolis Uhr ist das Uhrwerk LM 24, ein mechanisches Wunderwerk, das den Ruf der Marke für Präzision und Innovation unterstreicht. Das Uhrwerk ist sorgfältig gefertigt und dekoriert und durch den Saphirglas-Gehäuseboden sichtbar. Die Schwungmasse, verziert mit Louis Moinets charakteristischem Côtes du Jura-Motiv, verleiht dem Ausstellungsgehäuseboden einen Hauch von Eleganz.

Das Uhrwerk arbeitet mit einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hz) und gewährleistet so eine genaue Zeitmessung. Die Gangreserve von 52 Stunden sorgt dafür, dass die Uhr auch nach einer kurzen Zeit der Inaktivität funktionsfähig bleibt. Das Uhrwerk verfügt über 25 Steine und besteht aus 299 Komponenten, von denen jede eine entscheidende Rolle für die reibungslose Funktion der Uhr spielt.

Das Engagement von Louis Moinet für Exzellenz zeigt sich in der sorgfältigen Verarbeitung des Uhrwerks. Die Brücken sind mit einem Côtes-du-Jura-Motiv verziert, das dem zeitgenössischen Design einen Hauch traditioneller Handwerkskunst verleiht. Das Uhrwerk ist ein Beweis für die Hingabe der Marke an Form und Funktion, die technische Präzision mit ästhetischer Schönheit verbindet.

Der Reiz limitierter Editionen:

Die Louis Moinet Cosmopolis-Uhr wird in limitierten Auflagen präsentiert und verleiht einem ohnehin schon außergewöhnlichen Zeitmesser einen Hauch von Exklusivität. Limitierte Auflagen sind unter Luxusuhrenherstellern gängige Praxis und bieten Sammlern die einmalige Gelegenheit, ein seltenes und unverwechselbares Stück zu besitzen.

Die limitierten Editionen der Cosmopolis-Uhr können Variationen in den Materialien, Farben oder zusätzlichen Verzierungen aufweisen, was den Sammlerwert und die Begehrlichkeit dieser Zeitmesser weiter steigert. Die Exklusivität dieser Editionen trägt zum Gefühl von Individualität und Prestige bei, das mit Louis Moinet-Uhren verbunden ist.

Kunstfertigkeit jenseits der Zeitmessung: Die Handwerkskunst von Louis Moinet:

Louis Moinets Engagement für die Bewahrung und Weiterentwicklung der traditionellen Uhrmacherkunst hebt das Unternehmen in der Welt der Haute Horlogerie hervor. Die Marke legt großen Wert auf handwerkliche Fähigkeiten und kombiniert traditionelle Techniken mit moderner Innovation, um Zeitmesser zu schaffen, die über bloße Zeitmessinstrumente hinausgehen.

Das handgravierte Zifferblatt der Cosmopolis-Uhr ist ein Paradebeispiel für Louis Moinets Engagement für künstlerische Handwerkskunst. Jedes Zifferblatt ist ein einzigartiges Kunstwerk, dessen Gravur stundenlange, sorgfältige Arbeit erfahrener Kunsthandwerker erfordert. Das Ergebnis ist eine visuell beeindruckende Darstellung der Erde, die jeder Uhr eine Ebene von Raffinesse und Individualität verleiht.

Louis Moinets Hingabe an die Handwerkskunst erstreckt sich über das Zifferblatt hinaus auf jeden Aspekt der Uhr. Das Gehäuse, das Uhrwerk und sogar das Armband erhalten die akribische Liebe zum Detail der Marke. Die Verwendung hochwertiger Materialien, wie zum Beispiel 18-karätiges Roségold für das Gehäuse, steigert die Gesamtqualität und Ästhetik der Cosmopolis-Uhr zusätzlich.

Das Engagement der Marke für Handwerkskunst zeigt sich auch in ihrem Engagement für Transparenz. Der Ausstellungsboden der Cosmopolis-Uhr ermöglicht es Liebhabern, die komplizierten Details des LM 24-Uhrwerks zu bewundern. Diese Offenheit spiegelt das Vertrauen von Louis Moinet in die Qualität seiner Handwerkskunst wider und lädt Uhrenliebhaber ein, die Kunstfertigkeit zu schätzen, die in jedem Zeitmesser steckt.

Inspiration aus dem Kosmos: Louis Moinets Ode an das Universum:

Die Louis Moinet Cosmopolis-Uhr lässt sich von der Weite des Kosmos inspirieren und präsentiert eine poetische Darstellung der Erde und ihres himmlischen Tanzes. Die Hommage der Marke an das Universum ist nicht nur ästhetischer Natur; Es spiegelt eine tiefere philosophische Verbindung zum Konzept der globalen Konnektivität und der Vernetzung der Menschheit wider.

Die in der Mitte des Zifferblatts positionierte Erde erinnert an die gemeinsame menschliche Erfahrung auf diesem Planeten. Die sorgfältig gestalteten Kontinente laden zum Nachdenken über die Vielfalt und Einheit der Weltbewohner ein. Die Einbeziehung einer Tag-/Nachtanzeige und einer GMT-Funktion stärkt die Idee einer globalen Gemeinschaft, die geografische Grenzen und Zeitzonen überschreitet.

Die Mondphasenkomplikation mit ihrem handgravierten Mond verleiht der Uhr eine mystische Note. Der Mondzyklus, der oft mit natürlichen Rhythmen und himmlischer Schönheit in Verbindung gebracht wird, verleiht der Uhr ein Gefühl der Zeitlosigkeit. Die Entscheidung von Louis Moinet, die Mondphase einzubeziehen, steht im Einklang mit der Tradition der Marke, ihren Uhren erzählerische Elemente zu verleihen und die Träger dazu einzuladen, sich mit der umfassenderen Erzählung des Kosmos zu verbinden.

Den Kosmos tragen: Komfort und Eleganz:

Während die Louis Moinet Cosmopolis-Uhr ein technisches Wunderwerk und ein künstlerisches Meisterwerk ist, wurde sie auch mit Blick auf den Komfort des Trägers entworfen. Die Gehäusegröße von 47,4 mm schafft ein Gleichgewicht zwischen Präsenz und Tragbarkeit und stellt sicher, dass die Uhr Aufmerksamkeit erregt, ohne das Handgelenk zu überfordern. Die Wahl von 18-karätigem Roségold für das Gehäuse verleiht einen Hauch von Wärme und Raffinesse und ergänzt das himmlische Thema des Zifferblatts.

Das Alligatorlederarmband, das mit der gleichen Liebe zum Detail wie der Rest der Uhr gefertigt wurde, sorgt für den luxuriösen letzten Schliff. Das Armband unterstreicht nicht nur die Gesamteleganz der Uhr, sondern sorgt auch für ein angenehmes Tragegefühl beim Träger. Das Augenmerk auf Ergonomie und Ästhetik spiegelt Louis Moinets Engagement wider, Uhren zu schaffen, die nicht nur technologisch fortschrittlich sind, sondern auch Freude beim Tragen bereiten.

Louis Moinet Cosmopolis – Eine himmlische Symphonie am Handgelenk

Die Louis Moinet Cosmopolis-Uhr ist ein Beweis für das Engagement der Marke, die Grenzen uhrmacherischer Kunst und technischer Innovation zu verschieben. Vom handgravierten Zifferblatt, das die Erde darstellt, bis hin zum komplizierten LM 24-Uhrwerk, das durch den Ausstellungsgehäuseboden sichtbar ist, spiegelt jeder Aspekt der Uhr das Engagement der Marke für Handwerkskunst und Exzellenz wider.

Das himmlische Thema der Cosmopolis-Uhr geht über die bloße Ästhetik hinaus; Es ist eine philosophische Erkundung der Vernetzung der Menschheit und der zeitlosen Schönheit des Kosmos. Die Einbeziehung praktischer Komplikationen wie der GMT-Funktion und der Tag-/Nachtanzeige verleiht der Uhr eine funktionale Dimension und wird den Bedürfnissen moderner Weltenbummler gerecht.

Limitierte Editionen steigern die Exklusivität und Attraktivität der Cosmopolis-Uhr noch weiter und machen sie zu einem begehrten Sammlerstück. Die Verschmelzung von Kunstfertigkeit, Präzision und einer tiefen Verbindung zum Universum macht die Louis Moinet Cosmopolis zu einem wahren Meisterwerk, das die Grenzen der traditionellen Uhrmacherkunst überschreitet.

Mit dem Tragen der Cosmopolis schmückt man nicht nur das Handgelenk mit einem Präzisions-Zeitmessinstrument, sondern trägt auch ein Stück des Kosmos in sich – eine himmlische Symphonie, die den Geist der Erforschung, der Verbindung und der zeitlosen Eleganz widerspiegelt. Das Engagement von Louis Moinet, das Erbe seines Namensgebers zu bewahren und die Grenzen der Uhrmacherkunst zu erweitern, stellt sicher, dass die Cosmopolis-Uhr einen unauslöschlichen Eindruck in der Welt der Haute Horlogerie hinterlassen wird.

VERFÜGBARKEIT & PREIS
Die Louis Moinet Cosmopolis ist ein Einzelstück und kostet CHF 225.000 (exkl. MwSt.). Der Guinness-Weltrekord-Titel für die „meisten Meteoriteneinsätze in einer Uhr“ wurde am 21. September 2023 in Genf verliehen.

Related Post